Direkt zum Inhalt

Preissteigerung 2022

Posted in Archiv 2022, and Weltladen

Die Preise im Weltladen steigen – Warum?

In vielen Bereichen des täglichen Bedarfs steigen seit geraumer Zeit die Preise. Nicht nur im Energiesektor, sondern auch im fairen Welthandel. Dies hat mehrere Ursachen, die hier im Sinne der Transparenz kurz dargestellt werden (nachfolgende Informationen des Weltladendachverbands vom Dezember 2021).

Folgen der Corona Pandemie

Handelspartner haben als direkte oder indirekte Folge der Pandemie Einkommenseinbußen und höhere Kosten, unter anderem durch Erkrankungen, Lockdowns, Hygienemaßnahmen sowie gestiegene Kosten für Lebensmittel und Rohstoffe. Daher erhalten sie für ihre Produkte höhere Preise, was sich wiederum auf die Kosten und die Preiskalkulation der Fair-Handels-Importeure auswirkt.

Frachtkosten

Die Frachtkosten, insbesondere aus Asien, haben sich massiv erhöht, zum Teil verzehnfacht. Die gleichzeitige Knappheit von Seecontainern und doppelte bis dreifache Seefrachtlaufzeiten führen zu massiven Störungen der Lieferketten.

Faire Vereinbarungen

Fair-Handels-Importeure stehen zu ihren Vereinbarungen. Sie haben, im Gegensatz zum
konventionellen Handel, Bestellungen weder im Preis gedrückt noch storniert. Zumindest einen Teil ihrer gestiegenen Kosten müssen sie weitergeben, um die Waren nicht mit Verlust zu verkaufen.

Ein Beispiel: Kaffee

Nicht nur die Pandemie, sondern auch Ernteausfälle aufgrund des Klimawandels führen zu höheren Preisen für Rohkaffee. Dazu kommen höhere Kosten für Verpackungs- und Transportkosten (bis zu 100 %) sowie gestiegene Verarbeitungskosten in Deutschland, im
Wesentlichen getrieben von höheren Energie- und Personalkosten.

Unser Agendakaffee Seewaldo
Du findest unsere Aktion gut - dann sollten auch andere davon erfahren

Zur Orientierung:

Mehr Themenschwerpunkte:

Die Kommentare wurden geschlossen